Meine persönliche Fahrtroute

Die historische Speicherstadt

Inmitten der alten und historischen Speicherhäuser bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie die damaligen Hafenarbeiter gelebt und gearbeitet haben. Von der Wasserseite aus schauen Sie auch heute noch auf historische Kräne und in alte Lagerhallen. Traditionell wurden hier immer sehr viele Güter wie Kaffee, Kakao, Tee, Gewürze und Teppiche gelagert.

Obwohl heutzutage natürlich vieles im Wandel ist, die Hamburger Speicherstadt ist immer noch einer der weltweit größten Umschlagplätze für Orient-Teppiche. Werfen Sie auf unserer Hafenrundfahrt Hamburg einfach einmal einen Blick in die vielen orientalischen Läger mit Teppichen aus Indien, China, Pakistan, Iran, Afghanistan…

Und - mit etwas Glück – vielleicht entdecken Sie ja noch ein paar fliegende Teppiche?

Wichtig:
Auf Grund von durchschnittlich 3,63 Metern Unterschied zwischen Ebbe und Flut hängt unsere genaue Fahrtroute – vor allem in der Speicherstadt – immer von der gerade jeweiligen Tide ab.

Hafenrundfahrt Hamburg  - Abfahrtsort in der historischen Speicherstadt

 

HafenCity und Elbphilharmonie

Gegenüber der Speicherstadt liegt die neue HafenCity, Europas größte innerstädtische Baustelle. In der Hamburger HafenCity entstehen gerade 6.000 Eigentumswohnungen und ca. 45.000 Büroarbeitsplätze. Der Baubeginn war 2003 - die Fertigstellung ist für das Jahr 2027 geplant.

Die HafenCity ist eine wirklich unglaublich faszinierende Baustelle. Vieles ist schon fertig gestellt, vieles ist noch im Bau und vieles ist noch in der Planung. Neben Bürogebäuden und Eigentumswohnungen finden Sie dort auch den „Kreuzfahrtterminal“, das neue „Unilever-Haus“, den „View-Point“, die neue „Meile für Museumsschiffe“, die neue „HafenCity-Universität“ … und noch sehr viele weitere Projekte … und natürlich auch Hamburgs bekanntestes: „Noch-nicht-so-ganz-fertiggestelltes-und-leicht-verzögertes-Bauvorhaben“ – unsere Elbphilharmonie.

Hafenrundfahrt Hamburg  - HafenCity und Elbphilharmonie

 

Container, Frachter und Kreuzfahrtschiffe

Bei der Überfahrt zu den neuen und modernen Containerterminals erleben Sie den Wandel von der Kiste zum Container.

1968 lief der allererste Containerfrachter in Hamburg ein. Heute erreichen gut 97% aller Stückgüter den Hamburger Hafen im Container. Hamburgs Umschlagsplätze zählen diesbezüglich zu den modernsten der Welt. Wenn wir unter den riesigen vollautomatisierten Greifern unterdurchfahren, erleben Sie Globalisierung pur. Dem Arbeitsablauf kann man natürlich gerade von der Wasserseite aus am besten zuschauen.

Wir informieren uns zeitig, wann und welche imposanten Frachtschiffe den Hamburger Hafen anlaufen, so dass wir Ihnen diese dann auch von der Wasserseite aus zeigen werden.

Und, sollten Sie Glück haben, so besucht uns während unserer Hafenrundfahrt Hamburg gerade das ein- oder andere exklusive Kreuzfahrtschiff. Immerhin, gut 200 Anläufe dieser Luxusliner erwarten wir jedes Jahr.

Hafenrundfahrt Hamburg  - Container, Frachter und Kreuzfahrtschiffe

 

Werften, Trocken- und Schwimmdocks

Natürlich fahren wir auch an der Hamburger Großwerft „Blohm + Voss“ vorbei. Hier werden zwar keine Schiffe mehr neu gebaut, aber in einigen der weltweit größten Schwimmdocks sieht man große Frachter, Container- und Kreuzfahrtschiffe, die in hier wieder seetüchtig gemacht werden.

Ach doch, ich vergaß. Private Luxus-Yachten werden hier doch noch neu gebaut. Wie schade, die einmalig bezaubernde Yacht von Herrn Abramowitsch ist leider schon fertiggestellt und ausgeliefert. Aber mal schauen, mit etwas Glück wird dort vielleicht gerade eine weitere Luxus-Yacht gebaut.

Hafenrundfahrt Hamburg  - Werften, Trocken- und Schwimmdocks

 

Das Umland vom Hamburger Hafen

Entlang des Flusslaufes zeigen wir Ihnen auch gerne auf unserer Hafenrundfahrt die Hamburger „Elbchaussee“. Die „Elbchaussee“ ist mit 9 Kilometern Europas längste Villenstraße. Unglaublich imposante Villen reihen sich entlang dieser Chaussee. Vor allem von der Wasserseite aus hat man tolle Einblicke in die Gärten, auf die Villen und auf die dazwischen liegenden Parkanlagen.

 

Besondere Kaianlagen, Brücken und Schleusen

So, Zeit genug haben wir ja noch. Lassen Sie uns jetzt bei unserer Hafenrundfahrt Hamburg einfach noch ein paar Spezialhäfen anfahren. Abseits des Hauptstromes haben wir reichlich davon. Sei es nun der „Waltershofer Hafen“, der „Steinwerder Hafen“, der „Hansahafen“, die Getreideterminals, das Fruchtzentrum, diverse Erdölraffinerien, diverse Mehrzweckterminals…

… und das ist gleichzeitig die Gelegenheit für Sie, die „Köhlbrandbrücke“ kennenzulernen. Die „Köhlbrandbrücke“ ist die wichtigste Ost-West-Verbindung im Hamburger Hafen. Knappe 4 km lang ist sie und mit einer Höhe von 54 Metern ist sie auch gleichzeitig Hamburgs höchste Brücke. Keine Angst, schwindelfrei brauchen Sie aber nicht zu sein. Wir fahren nicht drüber weg - wir fahren nur unterdurch.

Hafenrundfahrt Hamburg  - Besondere Kaianlagen, Brücken und Schleusen