News aus Hamburg

Hafenrundfahrt Hamburg – News zum 26.03.2013

Keine Fusion Hamburger Großreedereien

Bei unserer „Hafenrundfahrt Hamburg“ werden Sie sehr viele Container mit den Aufschriften
Hapag-Lloyd“  & „Hamburg Süd“ entdecken. Zusammen wären diese beiden Hamburger Reedereien mit einem gemeinsamen Umsatz von 10 Milliarden € die viertgrößte Reederei der Welt. Gerade in den letzten Monaten gab es viele Gespräche bezüglich einer möglichen Fusion dieser beiden Großreedereien. Allerdings konnte man sich scheinbar nicht auf einen neuen gemeinsamen Börsengang einigen. Zumindest sind jetzt vorerst weitere Verhandlungen „ad acta“ gelegt.

Hafenrundfahrt Hamburg – News zum 23.03.2013

Jetzt geht´s wieder ab nach Helgoland…

Vielleicht nicht so informativ wie unsere Hafenrundfahrten durch den Hamburger Hafen, aber in jedem Fall ist es eine aufregende Fahrt, mit einem Katamaran zu Deutschland einziger Hochseeinsel, nach „Helgoland“, zu fahren.

Die Helgoland-Saison 2013 hat wieder begonnen. Vom 24. März bis zum 27. Oktober fährt der „Halunder-Jet“ jetzt wieder täglich vom Hamburger Hafen über Wedel und Cuxhaven nach Helgoland. Der „Halunder-Jet“ bietet auf einer Länge von 52 Metern Platz für 579 Passagiere.

Der Startpunkt ist an St. Pauli-Landungsbrücken, an denen wir bei unserer Hafenrundfahrt Hamburg entlang fahren. Gerne geben wir Ihnen diesbezüglich währen unserer Hafenrundfahrt auch noch nähere Auskünfte. Sprechen Sie uns einfach an.

Hafenrundfahrt Hamburg – News zum 22.03.2013

Japanischer Konsul verlässt Hamburg

Zum Ende dieses Monats verliert Hamburg eine Persönlichkeit. Der japanische Konsul, Herr „Setsuo Kosaka“ verlässt unsere bezaubernde Hansestadt und kehrt in seine Heimat zurück. Vorgestern gab es in seiner Residenz am Leinpfad eine große Verabschiedungsfeier. Leider war kein Mitarbeiter unserer „Hafenrundfahrt Hamburg“ vor Ort. Ich bin mir aber sicher, wenn er mit seiner charmanten Ehefrau „Sachiko“ seinen nächsten Urlaub in Hamburg verbringt, dürfen wir ihn bestimmt an Bord unserer Barkassen zu einer unserer Hafenrundfahrten willkommen heißen.

Der nun erste Mann im japanischen Konsulat, Herr „Tomio Sakamoto“, wird die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Hamburg und Japan aber mit Sicherheit genauso fortsetzen wie sein Vorgänger.

Hafenrundfahrt Hamburg – News zum 20.03.2013

„Cucina Cornelia Poletto“

Hamburg ist deutschlandweit für seine exklusive Gourmet-Küche, für seine hanseatischen Gerichte, für seine Sterneküchen & auch für seine Fernseh-Köche bekannt. Eine unserer „zauberhaftesten“ Meister-Köchinnen ist mit Sicherheit unsere „Cornelia Poletto“.

Jetzt ist Hamburg um eine weitere Kochschule reicher. In diesem Monat wurde die neue „Cucina Cornelia Poletto“ eröffnet.

Hafenrundfahrt Hamburg – News zum 03.03.2013

Und schon wieder mehr Touristen…

Viel Schnee & eisiger Wind – der Winter hat Hamburg dieses Jahr fest im Griff. Wie schön, trotzdem hält der Trend in Hamburg an. Auch im Januar 2013 stieg die Zahl der Touristen deutlich an. Mit einer Steigerung von über 6% gegenüber dem Vorjahresmonat konnte Hamburg im Januar dieses Jahres 610.000 Übernachtungsgäste verbuchen.

Von daher bieten wir ab dem nächsten Jahr wahrscheinlich auch „Glühwein Hafenrundfahrten Hamburg“ im Winter mit an.

Vielleicht sollten wir bei dieser Gelegenheit auch gleich leicht überteuerte Heizdecken mit verkaufen?

Hafenrundfahrt Hamburg – News zum 22.02.2013

Weiß beginnt, schwarz gewinnt…

Das weltgrößte Schüler-Schach-Turnier findet in unserer Hansestadt Hamburg statt. Am 20.Februar 2013 haben sich gut 2.500 Nachwuchsschachspieler zum 52. Traditionsturnier „Rechtes Alsterufer gegen linkes Alsterufer“ im Hamburger Congress Centrum getroffen. 2013 gewinnt das rechte Alsterufer mit… „Schachmatt“.

Letztendlich gewonnen hat die Grundschule „Sternschanze“, Die „Hafenrundfahrt Hamburg“ gratuliert herzlichst und schlägt vor, dass das nächste Schachtournier auf unseren Hafenbarkassen ausgetragen wird.

Hafenrundfahrt Hamburg – News zum 18.02.2013

Immer mehr Wartezeiten am Nord-Ostsee-Kanal

Gegenüber vielen Häfen an der Nordsee hält Hamburg noch einen weiteren Trumpf in der Hinterhand – die Nähe zum „Nord-Ostsee-Kanal“.

1895 wurde er eingeweiht und über 33.000 Schiffpassagen war er im Jahre 2012 die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Rund ein Drittel der in Hamburg umgeschlagenen Container muss diesen Kanal passieren. Entweder kommt die Ware von dort oder die Container werden durch den „Nord-Ostsee-Kanal“ weitertransportiert.

Allerdings entwickelt sich der „Nord-Ostsee-Kanal“ allmählich zu einem wirtschaftlichen Risikofaktor. Vor allem die großen Schleusen auf der Nordseeseite aus dem Jahre 1914 müssten dringend saniert werden. Auf Grund des stetig steigenden Durchfahrtverkehrs steigen auch die Wartezeiten für die einzelnen Schiffe. Wie jeder weiß: „Zeit ist Geld“ – und die immer längeren Wartezeiten kosten die Reedereien immer mehr Geld.

Im Moment bringt dieser Kanal bei weitem nicht 100% seiner Leistungsmöglichkeiten.

Gerade um den strategischen Vorteil Hamburgs nicht auf´s Spiel zu setzen, sollten für die Erneuerung der baufälligen Schleusen und für die notwendige Kanalvertiefung die notwendigen Mittel zur Verfügung gestellt werden.

Bei unserer „Hafenrundfahrt Hamburg“ passieren wir zwar nicht den „Nord-Ostsee-Kanal“, aber wir wünschen uns trotzdem, unseren Passagieren (auch langfristig) möglichst viele Feederschiffe im Hamburger Hafen präsentieren zu können.

Hafenrundfahrt Hamburg – News zum 16.02.2013

Mehr & (Meer-)Wale in der Elbe

Was für ein nettes Highlight, beim Elbspaziergang nicht nur imposante Schiffe, sondern auch imposante Säugetiere vom Elbufer aus zu entdecken sind. Bei der Futtersuche wagen sich immer mehr Schweinswale elbaufwärts. Im letzten Jahr wurden sogar 47 dieser beeindruckenden Tiere in der Elbe gesichtet. Selbst eine Gruppe von fünf Walen erreichte im Jahre 2012 das Hamburger Westgebiet. Wie schön wäre es doch, bei einer Hafenrundfahrt Hamburg das Glück zu haben, diesen charmanten Tieren zu begegnen. Die größten Chancen dafür gibt es zwischen April und Juli.

Hafenrundfahrt Hamburg – News zum 14.02.2013

Fracking gefährdet Hamburger Trinkwasser

Nicht nur auf dem Lande, sogar in der Hamburger Stadt steht das sogenannte „Fracking“ auf der Agenda. Bei dieser Methode werden giftige Flüssigkeiten in den Boden gepresst, um feine Risse im Gestein zu erzeugen. Dadurch können bisher nicht erreichbare Gas- oder Ölreserven zu angezapft werden. Angeblich beantragt das Unternehmen „Exxon“ ein gut 150 Mio. qm großes Gebiet im süd-westlichen Teil von Hamburg. Fachleute warnen vor diesen Anwendungen, da dadurch eine sehr große Gefahr der Verseuchung des Trinkwassers besteht.

Hafenrundfahrt Hamburg – News zum 12.02.2013

Lebensfreude mit „David Garrett“

Den Hamburgern ist das Hotel „Louis C. Jacob“ an der Hamburger Elbchaussee als eines der exklusivsten Locations bekannt. Aber nicht jeder weiß, seit vielen Jahren wird dort der „Champagnerpreis für Lebensfreude“ verliehen. Dieses Mal ging der Preis an den Geigenvirtuosen „David Garrett“. „Die Hafenrundfahrt Hamburg“ gratuliert herzlichst.

„Sehr geehrter Herr Garrett, sofern Sie diesen Text rein zufällig lesen sollten, sehr gerne laden wir Sie zu einer Freifahrt auf einer unserer Hafenrundfahrten im Hamburger Hafen ein. Allerdings nur unter der Voraussetzung, dass Sie uns während der Tour ein kleines Seemannslied vorspielen. Dafür gibt es dann natürlich auch einen Café (mit Keks).“

Hafenrundfahrt Hamburg - News zum11.02.2013

Die Krise erreicht unseren Hafen

Auch im dem Hamburger Hafen machte die Weltwirtschaftskrise im Jahre 2012 keinen „Halt“. Der Umschlag der Containereinheiten reduzierte sich um 1,7% auf etwa 8,9 Millionen TEU (Containereinheit). Der Containerverkehr mit Hamburgs wichtigstem Partnerland sank sogar um 12,3%. Für diese Zahlen ist nicht Hamburg alleine verantwortlich, sondern vor allem die sinkenden Importe von China nach ganz Europa spiegeln diese Zahlen wieder.

Hafenrundfahrt Hamburg - News zum 18.12.2012

Hamburg als Reiseziel beliebt wie nie

Über zehn Millionen Übernachtungen im Jahr 2012– das ist im Vergleich zu 2001 mehr als das Doppelte. In keiner anderen deutschen Metropole gibt es einen ähnlich dynamischen Anstieg. Damit steigt Hamburg in die „Top Ten“ der beliebtesten europäischen Städte auf. Und die Branche boomt weiter.

Die meisten Gäste kommen aus den europäischen Ländern. Allen voran aus Deutschland, Schweiz, Österreich, Großbritannien, Dänemark…
Aber auch für Gäste aus Amerika, Russland, den arabischen Golfstaaten oder auch China gewinnt Hamburg zunehmend an Bedeutung.

Beliebt sind in Hamburg vor allem die Musicals, die wachsende Anzahl an Sportveranstaltungen und natürlich auch viele Festivals wie z.B. die „Cruise Days“, der „Hafengeburtstag“ oder das „Elbjazz-Festival“.

Hafenrundfahrt Hamburg - News zum 15.12.2012

Noch einmal 200 Millionen Euro mehr

Monatelang wurde verhandelt & gestritten. Wer baut die Elbphilharmonie zu Ende? Zu welcher Summe wird die Elbphilharmonie nun fertig gestellt?

In den ursprünglichen Planungen war von 77 Millionen Euro die Rede gewesen. Das ist schon lange vorbei. Inzwischen lag die Kalkulation bei 377 Millionen Euro.

Um nach einem Jahr Baustopp überhaupt weiterzukommen, stand in zur Auswahl, dass die Stadt Hamburg weiterbaut oder der Bauträger „Hochtief“ die Arbeiten zu Ende führt. Nach längeren Verhandlungen hat sich die Stadt Hamburg mit dem Baukonzern „Hochtief“ auf einen maximalen Festpreis von 575 Millionen Euro geeinigt.

Die ursprüngliche Eröffnung der Elbphilharmonie im Jahre 2010 wird nun auf das Jahr 2017 verschoben.

Man darf gespannt bleiben…


Baustopp für die Elbvertiefung?

Der Anlauf für die „Marco Polo“ im Hamburger Hafen ist eine zweischneidige Angelegenheit. Für Umweltverbände wie z.B. dem „BUND“ ist das der Beweis, dass auch große Frachtschiffe den Hamburger Hafen ohne eine weitere Elbvertiefung anlaufen können.

Dem widersprechen die großen Reedereien, wie z.B. die "Hamburg Süd", dass große Containerschiffe nur noch teilbeladen den Hamburger Hafen erreichen können. Ein Schiff braucht immer eine „Handbreite Wasser“ unterm Kiel. Wenn große Schiffe nur noch teilbeladen und dann gleichzeitig nur noch bei Flutwelle den Hamburger Hafen erreichen oder verlassen können, ist der Hamburger Hafen mittelfristig keine Konkurrenz mehr zu anderen europäischen Seehäfen, wie z, B. für Rotterdam.

Außerdem, nicht nur der Tiefgang, sondern auch die Breite der Fahrrinne ist Thema bei den stetig immer größer werdenden Schiffen.

Hafenrundfahrt Hamburg - News zum 10.12.2012

Das größte Containerschiff der Welt in Hamburg

Die „Marco Polo“ kommt…
… und in der Hafenzentrale bereiten sich die Experten auf das große Ereignis vor.

Mit der „Marco Polo“ wird erstmals ein Container-Frachter mit einer Kapazität von 16.000 Standartcontainern (TEU) Hamburg anlaufen. Das Riesenschiff schwappt mit der Flutwelle in der Nacht die Elbe hinauf. Die „Marco Polo“ der französischen Reederei „CMA CGM“ misst eine Länge von 396 Metern und eine Breite von 54 Metern.

Bei der Be- und Entladung am „Burchardkai“ arbeiten sich gleich sieben Containerbrücken zugleich durch die Containerstapel. In 36 Stunden werden 30.000 Tonnen Ladung auf dem Schiff umgeschlagen.

Nur zum Vergleich:
Das Hamburger Museumsschiff, die „Cap San Diego“, hat als Stückgutfrachter zu Beginn der 80-ziger Jahre innerhalb von fünf Tagen 5.000 Tonnen im Hamburger Hafen umgeschlagen.

Seiten